Eintrag vom 01.07.2014

Richter am Bundesgerichtshof Dr. Peter Frellesen im Ruhestand

Richter am Bundesgerichtshof Dr. Peter Frellesen wird mit Ablauf des 30. Juni 2014 nach Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand treten.

Herr Dr. Frellesen wurde am 20. März 1949 in Heide geboren. Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung sowie einer dreijährigen Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Johann Wolfgang Goethe - Universität in Frankfurt am Main und als Rechtsanwalt trat er im Jahre 1979 in den höheren Justizdienst des Landes Hessen ein. Hier war er zunächst bei dem Landgericht Frankfurt am Main tätig und seit September 1980 an das Hessische Justizministerium abgeordnet. In dieser Zeit erfolgte im März 1981 seine Ernennung zum Richter am Landgericht Frankfurt am Main sowie im April 1986 die Beförderung zum Richter am Oberlandesgericht Frankfurt am Main. Von Mitte Februar 1984 bis Ende Februar 1985 sowie erneut seit Januar 1988 war Herr Dr. Frellesen neben seinen Aufgaben als Referatsleiter im Hessischen Justizministerium jeweils mit der Hälfte seiner Arbeitskraft bei dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main Mitglied verschiedener Straf- und Zivilsenate. 
 
Am 2. Mai 2001 wurde Herr Dr. Frellesen zum Richter am Bundesgerichtshof ernannt. Er gehört seither dem vornehmlich für das Kauf- und Leasingrecht sowie das Wohnraummietrecht zuständigen VIII. Zivilsenat an. Daneben war er mit einem Teil seiner Arbeitskraft von April 2002 bis Ende 2009 zugleich Mitglied des Senats für Anwaltssachen. Insbesondere die Rechtsprechung des VIII. Zivilsenats, dessen stellvertretender Vorsitzender er seit Februar 2009 ist, hat Herr Dr. Frellesen in allen dem Senat zugewiesenen Rechtsgebieten maßgeblich mitgeprägt.

(LAVVIT/BGH)

Weitere News aus 2014

Archiv - 2015

Archiv - 2013

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.